FAQ

Was passiert mit den auf bitcoin.de gespeicherten Daten?

Als deutsches Unternehmen sind wir dazu verpflichtet, die korrekten Daten unserer Nutzer vorzuhalten. Darüber hinaus sind wir an das deutsches Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) gebunden, durch das an uns übermittelte personenbezogene Daten einen besonderen Schutz genießen.

Bei Anfragen von Ermittlungsbehörden zu konkreten Straftaten sind wir gesetzlich berechtigt Daten an diese auch ohne richterlichen Beschluss herauszugeben. Wenn uns von Behörden glaubhaft gemacht wird, dass ein konkreter Verdacht auf eine Straftat vorliegt, geben wir Daten an die anfragenden Behörden auch ohne richterlichen Beschluss heraus.

Selbstverständlich werden alle Daten ausschließlich verschlüsselt in gesicherten Rechenzentren in Deutschland aufbewahrt. Die System-Infrastruktur unseres Unternehmens wird regelmäßig von einem externen Dienstleister überprüft, welcher auch Banken, Finanzdienstleister und große Konzerne zu seinen Kunden zählt.

indicator Einen Moment bitte.
Wählen Sie zwischen zwei Ansichten:
Mobile Version
Desktop Version
Sie können die Ansicht später jederzeit über das entsprechende Symbol am Ende der Webseite wechseln.

Das Legitimations-Verfahren wurde erfolgreich abgeschlossen. Ihr Account ist jetzt für den uneingeschränkten Handel freigeschaltet.

Sie haben vor kurzem einen Kauf auf bitcoin.de getätigt. Bisher haben Sie für diesen Kauf noch keine Zahlung angewiesen bzw. als angewiesen markiert.

Wird die Zahlung in den nächsten Minuten nicht angewiesen (und als angewiesen markiert), wird die Transaktion auf dem Marktplatz aus technischen Gründen abgebrochen. Die Verpflichtung zur Erfüllung eines auf dem Marktplatz geschlossenen Kaufvertrags bleibt dadurch unberührt.

Der Abbruch wirkt sich automatisch negativ auf Ihren Trust Level aus und kann zu einem vorübergehenden bzw. permanenten Ausschluss vom Handel führen.

>> Hier gelangen Sie zu dem bzw. den betreffenden Trade(s).